. .
Sie sind hier:  Aktuelles  »  
Landfrauenverband Minden-Lübbecke
Deutscher Landfrauenverband

Der Neue Lehrgang beginnt am Dienstag, 23.Januar 2017. Schulungstag ist 2018 der Dienstag, die Praxis findet einmal monatlich Freitags oder Samstags statt.

Fach-Ausbildung für gelernte Hauswirtschafterinnen: Qualifikation für Hauswirtschafterinnen im gehobenen Privathaushalt

Haushalte mit hohem Anspruchsniveau gibt es auch in unserer Region.

Bilden Sie sich fort und erhöhen Sie Ihren Wirkungsgrad!

Wir bieten ausgebildeten hauswirtschaftlichen Fachkräften eine hochwertige Qualifizierung, die sie befähigt, in Haushalten mit höchsten Ansprüchen tätig sein zu können.

Der LandfrauenService Minden-Lübbecke-Herford e.V. verfügt über ein vielseitiges, hoch kompetentes Referentinnen-Team, das Sie weit über das übliche Maß fit macht für gehobene Aufgaben. Den Aufgaben wird mit einem umfassenden Blick auf fachliche und menschliche Kompetenzen Rechnung getragen.

Kurstermine:

1. Freitag, 2. 2. 2018

2. Samstag, 3. 2. 2018

3. Freitag, 16. 2. 2018

4. Samstag, 17. 2. 2018

5. Freitag, 2. 3. 2018

6. Samstag, 3. 3. 2018

7. Freitag, 16.3. 2018

8. Samstag, 17.3. 2018

48 Unterrichtsstunden

Kosten: 450,-- €

incl. Mittagessen, Tagungsgetränke

Für die Kosten können Bildungsschecks beim Arbeitsamt beantragt werden!

Sie benötigen eine Übernachtungsmöglichkeit? Gerne teilen wir Ihnen Adressen von Hotels und Pensionen in der Umgebung mit!

Anmeldeschluss: 15. Januar 2018

Das Mühlenkreis Kochbuch

»Das Mühlenkreis Kochbuch«

Aus der grünen Krone Westfalens

LandFrauen Minden-Lübbecke

208 Seiten, gebunden

Format in 17 x 24 cm

Preis 19,90 €

Kommen Sie auf den Geschmack bei dieser kulinarischen Reise durch den Mühlenkreis– denn er hat viel zu bieten! Wir LandFrauen Minden-Lübbecke präsentieren mehr als 160 Rezepte aus unserer Region. Dazu haben wir rund 30 Geschichten und Gedichte zusammengetragen und das Buch mit über 250 wunderschönen Fotografien geschmückt. Ob "Vom Garten in die Küche" oder "Vom Korn zum Brot", "Was Oma gerne kochte" oder "Was Kindern schmeckt": Die Rezepte sind abwechslungsreich und leicht nachzukochen. Viele davon sind in der LandFrauenlehrküche in Lübbecke erprobt worden. Regionale Gerichte haben bei der Auswahl Priorität erhalten. Denn wo kennt man sonst »Ströher Schwarten« und »Pickert« von der Pickertplatte? Oder »Bottermelksanballerßel«? Aber nicht nur die alten Rezepte, sondern auch neue oder aufgepeppte Gerichte finden sich im Buch.

Der Mühlenkreis Minden-Lübbecke ist der nordöstliche Zipfel von Nordrhein-Westfalen am Übergang der Mittelgebirge in die Norddeutsche Tiefebene. Herrenhäuser und andere Baudenkmäler zeugen noch heute eindrucksvoll von der Zeit, als das Gebiet das Bistum Minden war. Und natürlich prägen viele Mühlen das Landschaftsbild: die Windmühlen in der Ebene, die Wassermühlen an den Hängen der Berge und an den Wasserläufen, dazu Rossmühlen und eine Schiffsmühle. Die Landwirtschaft ist vielfältig: Auf den Löss- und Marschböden wird Ackerbau betrieben. Die Moorniederungen und Geestböden sind geprägt von Milchwirtschaft. Auf den sandigen Böden im Norden wird Spargel angebaut. Freuen Sie sich also auf schmackhafte Ideen aus der Minden-Lübbecker LandFrauenküche!

Sie können das Buch ab sofort in unserem Büro erwerben

 

 

Haushaltsführerschein

Fit for Family: Der Haushaltsführerschein

Wenig Zeit und trotzdem kein Fast Food - ein Angebot für alle Generationen! Zeitmanagement: Den Alltag im Griff

Haushaltskasse: Spartipps und Einkaufshilfen, die die Kasse entlasten

Gesunde Ernährung: Informationen werden in die Praxis umgesetzt

Hausreinigung: Reinigungsmittel, die sie wirklich brauchen Wäschepflege: Damit aus dem weißen Pullover kein rosa Babyjäckchen wird

Kochen und Backen: von Hefeteig über Suppen bis zur Verarbeitung von Gelatine – wir zeigen wies geht!

Hausapotheke: bewährte Hausmittel und die praktische Umsetzung

 

Hauswirtschaft professionell lernen

In einem Qualifizierungslehrgang bietet der Landfrauenservice „FaBiAn“ die Möglichkeit, Hauswirtschaft professionell zu lernen. In 210 Unterrichtsstunden werden Bereiche wie Ernährung, Haus- und Wäschepflege, Zeitmanagement und die hauswirtschaftliche Buchführung vermittelt. Die Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung von Senioren und Kindern sind weiterer Inhalt des Lehrgangs. Im vierwöchigen Rhythmus wird in der Lehrküche gekocht. Hierbei werden die unterschiedlichen Garmethoden, Schneidtechniken und viele praktische Handgriffe in der Küche vermittelt. Im Anschluss an den Kurs besteht bei Erfüllung der Zulassungsvorschriften die Möglichkeit, die Abschlussprüfung zum/zur Hauswirtschafter/in abzulegen.

 

Den Alltag im Griff

Kochen? Bügeln? Putzen? Einkaufen? Einen Haushalt zu führen, bedeutet Arbeit – kann aber Spaß machen, wenn man gut organisiert ist. Wer wissen möchte, wie er seinen Haushalt in den Griff bekommt, kann  im FaBiAn-Haus in Lübbecke, Geistwall 12, den Haushaltsführerschein erwerben. An sechs Terminen gibt das FaBiAn-Team praktische Tipps wie zum Beispiel Geld und Zeit gespart werden kann. Obwohl immer mehr Haushaltsgeräte versprechen die Arbeit zu erleichtern erledigt es sich nicht von alleine. Die Themen Hausreinigung und Wäschepflege, Kochen, Backen und Ernährungslehre, Einkaufen und Zeitmanagement werden alle Zeitgemäß und nach neusten Kenntnissen behandelt. Am letzten Tag gibt es den krönenden Abschluss, es wird ein festliches Menü gekocht, dazu gehört natürlich auch die Tischdekoration.

Weitere Information und Anmeldung beim: Landfrauenservice, Telefon 05741-8523, oder per E-Mail an landfrauenservice@t-online.de.

UNESCO-Kommission zeichnet LandFrauen aus

Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung offizielles UN-Dekade-Projekt Die Deutsche UNESCO-Kommission hat am gestrigen Donnerstag (29.11.2012) die „Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung“ der nordrhein-westfälischen LandFrauenverbände als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. In Frankfurt am Main nahm wllv-Präsidentin Gerti Engels die Ehrung entgegen. Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. „Die Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung zeigen eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln“, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland. Die Fachfrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung führen an Ganztagsgrundschulen unter dem Motto "Der Alltag ist keine Nebensache" Projekte zu hauswirtschaftlichen Themenfeldern durch und vermitteln so ganzheitlich Alltagskompetenzen und nachhaltige Bildung. Ziel des Projektes ist es, dass Grundschulkinder Wissen und Handlungskompetenzen erlangen, die die Grundlage für die Entwicklung eines nachhaltigkeitsorientierten Ernährungs- und Verbraucherverhaltens sind. Die Themenfeldern sind beispielsweise „Natur und Umwelt“, „Nachhaltiges Wirtschaften“, „Gesunde Ernährung macht fit“ oder „Woher unser Essen kommt“. Auch vermitteln sie standardisierte Konzepte wie "Woher kommt unser Essen? Mit Burgi auf Erkundungstour", "Moki-Money & Kids: Finanzkompetenz für Grundschüler“ und den "aid-Ernährungsführerschein". Die Angebote der Fachfrauen im Bereich der Ernährungs- und Verbraucherbildung ergänzen so die Bildungs- und Erziehungsangebote an offenen Ganztagsgrundschulen. „Wir freuen uns, dass unser langjähriges Engagement durch die Auszeichnung als offizielles Dekade-Projekt der UN eine große Anerkennung findet. Unseren Einsatz für eine nachhaltige Bildung im Bereich der Alltagskompetenzen werden wir weiter fortsetzen. Die Auszeichnung ist Ansporn und Verpflichtung zugleich“ machte Gerti Engels am Rande der Auszeichnungsfeier deutlich.