. .
Sie sind hier:  Startseite  »  FaBiAn  »  Kursprogramm  »  Portraits  »  
Landfrauenverband Minden-Lübbecke
Deutscher Landfrauenverband

Inge Uetrecht - Die Stemweder Kräuterfrau

Dr. Inge Uetrecht Dipl.-Ing. agr. (Gartenbau)

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Naturpark Dümmer

Ich lebe seit 35 Jahren auf dem Bauernhof meiner Familie mit dem Schwerpunkt Schweinemast nah am Stemweder Berg in Stemwede-Arrenkamp. Ganz in der Nähe, in Drohne, bin ich auf einem Hof aufgewachsen. Drei inzwischen erwachsene Kinder haben mein Leben geprägt und meine berufliche Karriere in den Hintergrund rücken lassen. Während der Familienzeit habe ich mich im Landfrauenverband engagiert. Ich war einige Jahre lang Orts- und Amtsvorsitzende. Hieraus habe ich die Kraft, den Mut und viele Kenntnisse geschöpft, die mir den beruflichen Neustart nach der Familienphase erlaubt haben.

Ich genieße meine Freizeit am liebsten im Garten und in der freien Natur. Als Kräuterfrau und zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin führe ich interessierte Erwachsene und Schüler in die Geheimnisse der heimischen Pflanzenwelt ein. Als Diplomgärtnerin verstehe ich mich auf die Kultur der Gartenpflanzen im professionellen wie im Hobbyanbau. Im Hauptberuf arbeite ich als Fachberaterin für die Qualitätssicherung von Obst, Gemüse und Blumen. Ich kenne die Probleme der verschiedenen Obst- und Gemüsearten von der Ernte, über die Lagerung und den Einkauf bis zur Verwendung in der heimischen Küche.

Meine Themen handeln rund um das Thema: „Die Natur mit allen Sinnen kennenlernen“. Wir sehen, riechen, fühlen und schmecken wilde Kräuter, Blüten und Früchte. Wichtigste Voraussetzung für die Verwendung wildwachsender Pflanzen in der Ernährung oder der Volksheilkunde sind das sichere Bestimmen sowie die richtige Saison und ein günstiger Standort. Ich biete Wanderungen von 1,5 bis 3 Stunden Dauer im und um den Stemweder Berg herum an. Die Wanderungen sind für Nordic Walker geeignet. Auf Wunsch biete ich Führungen auch an anderen Orten an. Auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt, variieren die Schwerpunkte:

· Frühlingserwachen der Waldmeister-Buchenwälder im Stemweder Berg (Naturkundliche Wanderung im April)

· Bärlauch in Hülle und Fülle am Sonnenwinkel in Lübbecke (Kräuterwanderung mit der Pflücke von Bärlauch im April)

· Auf in den Mai den Waldmeister im Stemweder Berg finden (Kräuterwanderung mit der Pflücke von Waldmeister und dem Rezept für eine Maibowle)

· Exkursion zu den Orchideen und Naturschätzen im Stemweder Berg (Naturkundliche Wanderung im Juni)

· Die Farben des Sommers im Stemweder Berg (Kräuterwanderung im Juli/August)

· Indian Summer im Stemweder Berg (Naturkundliche Herbstwanderung im Oktober)

Meine Wildkräuterseminare dauern fünf bis sechs Stunden und beginnen mit einer kurzen Wanderung zu einer Wiese, an den Waldrand oder in einen naturbelassenen Garten. Hierbei werden die notwendigen Blätter, Blüten und Früchte gepflückt. Danach bereiten wir aus der Ernte kombiniert mit weiteren Zutaten ein Menü. Das Kochen findet in einer Lehrküche wie z. B. im FaBiAn-Haus in Lübbecke statt. Je nach Jahreszeit variieren die Schwerpunkte und Orte der Führungen. Die Gruppengröße ist auf 12 Personen begrenzt. Meine Themen sind:

· April: Bärlauch und Wildkräuter zum Frühlingserwachen

· Mai: Noch mehr Wildkräuter und –blüten

· Juni: Holunderblüten – eine Delikatesse in der Küche

· Juli: Rosen und andere Sommerblüten in der Küche – Nicht nur eine Augenweide

· August: Köstliches aus alten Gemüsesorten und Wildkräutern

· September: Herbstliche Genüsse mit Wildfrüchten und Kräutern

· Oktober: Wilde und „gezähmte“ Früchte in der Herbstküche vereint

Vorträge mit theoretischen und auf Wunsch praktischen Teilen oder Demonstrationen biete ich beispielsweise zu folgenden Themen an:

· Obst und Gemüse einkaufen, lagern und zubereiten – Was muss ich wissen?

· Der Geschmack ist nicht alles – aber ohne Geschmack isst keiner Obst und Gemüse · Der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel - Welchen Apfel nehme ich? Kleine Sortenkunde heimischer Äpfel

· Jungpflanzenanzucht auf der Fensterbank: Tipps und Kniffe für die perfekte Anzucht

· Tomaten – Anbau und Pflege der Paradiesäpfel

· Alte Gemüse – neuer Geschmack: aktuell und lecker im Garten anzubauen

· Unser Kräutergarten ist die Natur – Gutes von Brennnessel, Giersch & Co.

· Fit in den Frühling mit Bärlauch und anderen Wildkräutern

· Holunderblüten – eine Delikatesse in der Küche

· Rosenblüten – nicht nur eine Augenweide

Radtouren führe ich um den Stemweder Berg herum zu den schönsten Aussichtspunkten. Streckenweise werden Waldwege genutzt, um die dort wachsenden Naturschätze zu erkunden. Steigungen und entsprechende Abfahrten sind hierbei zu bewältigen. Wem die wildwachsenden Orchideen im Wald zu schlicht sind, der sollte einmal die Lemförder Orchideenzucht besuchen. Auf Wunsch wird ein Gasthof- oder Cafébesuch eingeplant oder unterwegs ein Picknick organisiert. Preise auf Anfrage.

Der Dümmer See, das Ochsenmoor und der Schäferhof bieten weitere Höhepunkte, die auf ebenen gut ausgebauten Straßen leicht zu erreichen sind. Der Schäfermeister erklärt uns nicht nur fachkundig, wie er die Diepholzer Moorschnucken züchtet, sondern backt auch leckere Torten, die im Schäferhofcafé serviert werden. Bei einer Dümmer-Radrundfahrt entdecken wir, wie unterschiedlich der Deich, die Uferzonen und die Wiesen drum herum sind. Tausende Vögel bevölkern das ganze Jahr hindurch den See und die Moorwiesen. Am aufregendsten ist das Vogelleben im Frühling, wenn die Brutsaison beginnt. Eine Besichtigung der Naturschutzstation und des Naturgartens runden eine Dümmer-Radtour ab

Andrea Klasing

Meine Biografie

Mein Name ist Andrea Klasing, 1979 bin ich in Rahden geboren. Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne

Schulbildung und berufliche Bildung:

1996 Fachoberschulreife an der Hauptschule Rahden

1996- 1999 Ausbildung zur Hauswirtschafterin im ländlichen Bereich bei Annegret Flömer in Gestringen, Annegret Treseler in Stockhausen

1999- 2000 Ausbildung zur Wirtschafterin auf dem Berufskolleg Mallinckrodthof in Paderborn- Borchen

2000-2001 Ausbildung zur staatlich geprüften Betriebsleiterin Fachrichtung Hauswirtschaft, Schwerpunkt Großküche

2002-2007 Tätig als stellvertretende Hauswirtschaftsleiterin im Seniorenhaus Stemweder Berg

2006 Prüfung zur Berufs- und arbeitspädagogische Eignung abgelegt 2010-2011 Ausbildung zur Fachberaterin für Säuglings- und Kinderernährung beim Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung

Seit 2010 bin ich bei FaBian im Landfrauenservice tätig. Bei folgenden Projekten habe ich mitgewirkt:

„ Offen gesprochen über Geld“ kostengünstiges, gesundes Ernähren (ein mehrteiliger Kochkurs einschließlich Vermittlung von Ernährungsgrundwissen, Speiseplan u. Einkaufsorganisation)

„Ferien ohne Koffer“ (Kochen, Backen u. Kreative Aktivitäten in der Ferienzeit mit Kindern)

„ Großelternbacken“ ( Oma o. Opa kocht u. backt mit seinem Enkelkind)

„ Kochen mit Jugendlichen im Soziokulturellem Zentrum“

Seit der Geburt meiner Kinder habe Gefallen an der Säuglings- und Kleinkinderernährung gefunden, deshalb habe ich mich in diesem Gebiet weitergebildet und biete folgende Kurse an:

„ Essensspaß für Kinder“

„Gemüselolly& Co- Fingerfood für Kids“ In diesen Kursen wird z.B. gezeigt wie man schnell und einfach gesundes Essen für Kinder zubereitet.

„ Vom Säugling zum Breiling“ ist ein Kurs den ich in Hebamenpraxen anbiete wo gezeigt wird wie einfach es ist Babybrei selbst herzustellen ohne viel Schnickschnack.

Iris Niermeyer

Meine Biografie

Geboren 1961 in Hille. Ich bin mit einem Landwirt verheiratet und wir haben drei Töchter.

Schulbildung und berufliche Bildung:

1980 Abitur am Caroline-von-Humboldt Gymnasium in Minden

1980-1981 Ausbildung zur Hauswirtschafterin im ländlichen Bereich bei Adelheid Lindemann-Meyer zu Rahden in Werther

1981-1982 Weiterführung der Ausbildung im elterlichen Betrieb

1982 Besuch der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, in Lübbecke

1986 Meisterprüfung

Weiterbildung:

Teilnahme an Rhetorik-Seminaren

Management-Training der Landwirtschaftskammer NRW: Persönlichkeit ausbauen, Zielentwicklung und -umsetzung, Zeitmanagement,Gesprächstraining, Bewältigung von Konfliktsituationen

Qualifizierung der Landesvereinigung Milchwirtschaft NRW zur „Schulmilchbotschafterin“ Teilnahme an jährlichen Fortbildungen

Qualifizierungslehrgang des Westfälisch-Lippischen Landfrauenverbandes für Projektunterricht an Offenen Ganztags-Grundschulen: " Ernährungs-, Hauswirtschafts- und Verbraucherbildung im Primarbereich" Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen

Seminar der Verbraucherzentrale Bundesverband und des Deutschen Landfrauenverbandes „Ernährungsbildung an Kindergarten und Schulen“

Qualifizierung des Deutschen Landfrauenverbandes und des aid für die Durchführung des aid-Ernährungsführerscheins im Sachunterricht des dritten Schuljahrs zur Unterstützung der Lehrkräfte. Teilnahme an jährlichen Fortbildungen

Qualifizierung zur Gästeführerin in der Region

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

Vorsitzende des Landfrauenservice Minden-Lübbecke-Herford e.V.

Mitglied im Vorstand des Landfrauenverbandes Minden-Lübbecke

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt im Projekt Fabian des Landfrauenservice. Hier gebe ich Seminare zu den Themen "Kochen für Anfänger", "Küchenkräuter", "Holunder", "Tomaten", "Hefeteig", "Italienische Küche","Wintergemüse" "Grillen" und "Gärtnern im Quadrat".

Im 45/2 - Lehrgang (Ausbildung zur Hauswirtschafterin) unterrichte ich Ernährungslehre.

Als Schulmilchbotschafterin bringe ich SchülerInnen das Gesunde Frühstück nahe.

Für das dritte Schuljahr biete ich den aid-Ernährungsführerschein an. Ich unterstütze hier die Lehrkräfte bei der Durchführung.

Als Gästeführerin zeige ich die schönen Seiten des Mühlenkreises und die Gemeinde Hille mit dem Großen Torfmoor mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß.

Im Haushaltsservice helfe ich im Team der Landfrauenservice-Küche und bereite leckere Spezialitäten zu.

Annegret Treseler

Annegret Treseler

geboren: 02.09.1952 verheiratet, 4 Kinder

Ausbildung:

Stimm- und Sprechschulung 2010

Fortbildungsnachweis Ernährungsbildung 2007

Ausbildung zur Ernährungsfachfrau 2005

Zertifikat Kommunikative Kompetenz 2003

Zertifikat Botschafterin (Milch) 2003

Fortbildungsnachweis Rhetorik und Motivation 2003

Zertifikat Gästeführerin in der Region 1996

Erste Hilfe am Kind 1996

Prüfung zur Meisterin der ländl. Hauswirtschaft 1978 - 11 Jahre als Ausbilderin tätig

zweijährige Höhere Handelsschule (Fach- hochschulreife 1971 - 1973

Ausbildung zur Hauswirtschafterin (ländl.) 1969 – 1971 in dieser Zeit Besuch der Abt. Haus- wirtschaft der Landwirtschaftskammer NRW

zweijährige Handelsschule 1967 – 1969

ev. Volksschule Levern 1966 – 1967

ev. Volksschule Niedermehnen 1959 – 1966

ehrenamtliche Arbeit:

8 Jahre Vorsitzende LandFrauenverband Stockhausen

12 Jahre im Vorstand LandFrauenverband Lübbecker Land

4 Jahre im Vorstand LandFrauenverband Minden-Lübbecke

seit 2008 im Vorstand LandFrauenService Minden-Lübbecke-Herford